Nachrichten

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Baustelle, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Mai 2022 ist in Deutschland der Bau von 31.688 Wohnungen genehmigt worden. Das waren 2,1 Prozent oder 696 Baugenehmigungen weniger als im Mai 2021, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit.

Anzeige

Von Januar bis Mai wurden damit insgesamt 155.347 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt. Das waren 1,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum (Januar bis Mai 2021: 157.937 Baugenehmigungen). In den Ergebnissen sind sowohl die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Gebäuden als auch für neue Wohnungen in bestehenden Gebäuden enthalten. In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden von Januar bis Mai 2022 insgesamt 135.133 Wohnungen genehmigt.

Das waren 1,5 Prozent oder 2.066 Wohnungen weniger als im Vorjahreszeitraum. Dabei ging die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser um 17,8 Prozent (-7.516) auf 34.809 zurück. Bei den Zweifamilienhäusern stieg die Zahl genehmigter Wohnungen um 2,1 Prozent (+294) auf 14.076 und bei den Mehrfamilienhäusern um 9,1 Prozent (+ 6.920) auf 83.308. Saison- und kalenderbereinigt fiel die Zahl der Baugenehmigungen im Mai 2022 im Vergleich zum Vormonat um 6,6 Prozent.

Foto: Baustelle, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zentralrat der Juden kritisiert deutschen Kulturbetrieb

Nächster Artikel

Geheimdienst: Russland setzt verstärkt auf Söldnertruppe "Wagner"