Nachrichten

Wahlbeteiligung in Hamburg am Nachmittag höher als vor fünf Jahren

Wähler in einem Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg haben bis 14 Uhr inklusive Briefwähler rund 46,4 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Das teilte der Landeswahlleiter auf Basis von Meldungen ausgewählter Wahllokale mit. Bei der letzten Wahl im Jahr 2015 hatten bis zu diesem Zeitpunkt rund 38,5 Prozent der Wahlberechtigten gewählt, am Ende lag die Wahlbeteiligung bei 56,5 Prozent.

Anzeige

Insgesamt sind am Sonntag mehr als 1,3 Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, bis 18 Uhr ihr Kreuz zu machen. Bei der Wahl treten 15 Parteien mit einer Landesliste an. Vergeben werden 121 Sitze im Hamburger Parlament. Davon werden 71 Mandate direkt vergeben, der Rest über offene Landeslisten. Laut Umfragen liegt die SPD klar vorne, gefolgt von den Grünen. Die rot-grüne Regierung könnte ihre Arbeit demnach fortsetzen. Mit Spannung wird unter anderem erwartet, ob die FDP den Einzug in die Bürgerschaft schaffen kann. Auch das Ergebnis der CDU steht aufgrund der aktuellen Krise der Bundespartei im Blickpunkt der Beobachter.

Foto: Wähler in einem Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Nach Hanau: Empörung über AfD-Landtagsabgeordneten

Nächster Artikel

Lena Meyer-Landrut: Zweiter ESC-Auftritt hätte nicht sein müssen