Nachrichten

Verteidigungsministerin hält Bundeswehr für einsatzbereit

Bundeswehr-Soldat mit Pistole, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hält die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr für die Landes- und Bündnisverteidigung auch in der Corona-Krise für gewährleistet. „Wir planen auf allen Ebenen so, dass wir alle kritischen Bereiche sicher abdecken könnten – auch das, was an Amtshilfe auf uns zukommt“, sagte Kramp-Karrenbauer der „Welt am Sonntag“. Man habe „gerade auch unsere Reservisten aufgerufen, sich zu melden, um in den Bundeswehrkrankenhäusern und der Sanität mit zu unterstützen“.

Anzeige

Was immer jetzt gebraucht werde. Bereits jetzt leiste die Bundeswehr mit ihrem Beschaffungsamt Amtshilfe für das Bundesgesundheitsministerium, verhandele und schließe Verträge. Sie beschaffe Atemmasken, Schutzanzüge, Medikamente. „Wir stellen Lagerkapazitäten zur Verfügung, medizinisches Personal zur Verstärkung der zivilen Kräfte und Laborkapazitäten.“ Kramp-Karrenbauer sagte, dass es bis Freitagabend 120 begründete Verdachtsfälle und 18 bestätigte am Corona-Virus Erkrankte gebe. „Jeder gemeldete Fall wird sofort isoliert, wenn möglich auch alle Kontaktpersonen“, sagte die Verteidigungsministerin der „Welt am Sonntag“.

Foto: Bundeswehr-Soldat mit Pistole, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Röttgen setzt wegen Corona-Krise Kampagne vorläufig aus

Nächster Artikel

Kramp-Karrenbauer fordert mehr Geld für Bundeswehr

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.