Nachrichten

Union will Bundesregierung in Ukraine-Krise unterstützen

Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Union will die Bundesregierung in der Ukraine-Krise unterstützen. Das sagte der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter der „Welt“ (Mittwochsausgabe).

Anzeige

„Der Minsker Prozess ist gescheitert.“ Russland habe ihn für „obsolet“ erklärt. Jetzt komme es auf Geschlossenheit an. „Die Union als Opposition wird die Bundesregierung unterstützen, sowohl bei der Erarbeitung einer geeinten Position der europäischen Staaten zusammen mit Großbritannien und den USA, wie auch bei der Umsetzung des gestuften Sanktionsplans“, so Kiesewetter.

Es sei richtig, dass nun alle Sanktionen auf dem Tisch liegen und ganz besonders Nord Stream 2 einbezogen werde. Was Waffenlieferungen an die Ukraine angeht, zeigte sich Kiesewetter „sehr zurückhaltend“, hob aber hervor, dass „selektive Lieferungen“ helfen könnten. „Gerade Hightech-Waffen bedürften einer zeitintensiven Ausbildung. Dafür ist es nun zu spät.“

Entscheidend sei, dass man den Eigenschutz der Ukraine erhöhe. „Selektive Waffenlieferung und Unterstützung mit Schutzausrüstung, zum Beispiel Panzerabwehr, Fernmeldestörung oder Nachtsichtgeräte könnten helfen. Wir müssen uns weiterhin vor allem mit ziviler Unterstützung einbringen, damit die Rechtsstaatlichkeit der Ukraine weiter funktioniert.“

Foto: Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Habeck erwartet weiteren Anstieg der Gaspreise

Nächster Artikel

Gespräch deutscher Manager mit Putin aus "Termingründen" abgesagt

2 Kommentare

  1. W. Lorenzen-Pranger
    22. Februar 2022 um 14.29

    „Union will Bundesregierung in Ukraine-Krise unterstützen“

    Wobei? Beim Energie verteuern für die Bürger und den Amis in den Allerwertesten bis zum Anschlag kriechen? Der Agressor ist nicht Putin, der Agressor sitzt im Westen und betreibt entgegen allen Versprechungen die „Nato-Osterweiterung“.
    Hat niemand den Filmschnipsel mit Genscher in der „heute-show“ gesehen? Immerhin, die haben mal drauf hingewiesen, als einzige – auf das, was plötzlich alle „vergessen“ haben.

  2. Markus
    23. Februar 2022 um 14.00

    > „Der Minsker Prozess ist gescheitert.“

    Korrekt, und zwar seit 2015, als sich das Kiewer Regime geweigert hat, Minsk umzusetzen.
    Russland hat dieses tote und längst verweste Pferd nun endgültig begraben.