Nachrichten

Union weist Heil-Pläne zum Recht auf Homeoffice zurück

Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Peter Weiß, hat die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für einen Rechtsanspruch auf Homeoffice an 24 Tagen im Jahr zurückgewiesen. „Einen echten Rechtsanspruch könnte es ja nur für einen Teil der Arbeitnehmerschaft geben. Doch dann würde man ein Zwei-Klassen-System im Arbeitsrecht errichten“, sagte Weiß der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

Anzeige

„Das wäre ungerecht und deshalb geht so etwas nicht“, so der CDU-Politiker. „Dass Arbeitgeber einen Wunsch auf Homeoffice ernsthaft prüfen, das sollte selbstverständlich werden“, fügte Weiß hinzu.

Foto: Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

AKK: Es gab keine CDU-Stimmen für AfD-Stadtrat in Gera

Nächster Artikel

Bosbach sieht Merz als beste Wahl für Unions-Kanzlerkandidatur

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.