Nachrichten

Umfrage: Unterstützung für Tempolimit auf Autobahnen nimmt zu

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Bundesbürger, die ein Tempolimit von 130 Kilometer pro Stunde auf Deutschlands Autobahnen unterstützen, nimmt zu. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für das „Handelsblatt“ befürworteten 65 Prozent der Befragten eine entsprechende Regelung. Auf die gleiche Frage hatten im Januar 2019 nur 48 Prozent mit „Ja“ geantwortet.

Anzeige

Der Anteil derer, die das Tempolimit ablehnen, sank zugleich deutlich von 48 Prozent im Vorjahr auf nunmehr nur noch 30 Prozent. Die Zahl der Unentschlossenen, die die Frage mit „weiß nicht“ beantworteten oder dazu keine Angabe machten, bleibt laut YouGov mit fünf Prozent (2019: vier Prozent) nahezu stabil. In Deutschland ist eine neue Debatte darüber entbrannt, ob es in Deutschland ein generelles Tempolimit auf Autobahnen geben soll. Auslöser ist ein Vorstoß des ADAC, der seine jahrzehntelange ablehnende Haltung gegen ein Tempolimit aufgegeben hatte. Der ADAC sei „nicht mehr grundsätzlich“ gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung, sagte der ADAC-Vizepräsident Verkehr Gerhard Hillebrand. Angesichts des unklaren Meinungsbildes in der Bevölkerung und unter den Mitgliedern des ADAC enthalte sich der Autoklub bis auf Weiteres einer Empfehlung an die Politik zum allgemeinen Tempolimit auf Autobahnen, teilte der ADAC wenig später mit. Er trage damit der in der Tempolimit-Frage mittlerweile gespaltenen Positionierung seiner Mitglieder Rechnung. Der ADAC ist mit gut 21 Millionen Mitgliedern der größte Automobilclub Deutschlands. Für die Erhebung befragte YouGov für das „Handelsblatt“ im Zeitraum vom 24. bis zum 29. Januar 2019 insgesamt 504 Personen. Die Fragestellung bei beiden Umfragen lautete wortgleich: „Befürworten Sie ein Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf deutschen Autobahnen?“

Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Katja Krasavice neu an Spitze der Album-Charts

Nächster Artikel

Verfassungsschutzchef weist Kritik an Verbotsverfahren von "Combat 18" zurück

2 Kommentare

  1. IK
    24. Januar 2020 um 18.18 — Antworten

    ich bin für verantwortungsvolle freiheit, kein Tempolimit

  2. Roman Pawlig
    24. Januar 2020 um 18.21 — Antworten

    Ich habe eine Weile in der Schweiz gelebt. Dort gilt 130 auf der Autobahn. Da in Deutschland zu viele aggressive Menschen auf der Autobahn unterwegs sind, sollte das schnellstens auch hier eingeführt werden mit drastischen Strafen ab Tempo 160. Z.B. 1.000 Euro Busse, bzw. bei Reicheren Mitmenschen 50% vom nächsten Monatslohn.
    Es geht um Menschenleben und ich lese viel zu oft dass Hirnamputierte gerade wieder eine Familie traurig gemacht haben.
    Und Jeder der Rennen fährt sollte sofort für 1,5 Jahre in das Gefängnis, ganz ohne Diskussion.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.