Nachrichten

Umfrage: Einschränkungen belasten zwei Drittel der Deutschen wenig

Schlange stehen vor Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Mehrheit der Deutschen schätzen die geltenden Corona-Einschränkungen als wenig belastend ein. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Infratest-Dimap für den sogenannten „ARD-Deutschlandtrend“. Die wegen der Pandemie geltenden Einschränkungen empfinden demnach 43 Prozent der Deutschen als weniger stark belastend, ein Viertel (26 Prozent) fühlt sich durch den Lockdown überhaupt nicht belastet.

Anzeige

Drei von zehn Deutschen (31 Prozent) empfinden die bestehenden Auflagen als sehr starke, bzw. starke Belastung. Jüngeren Menschen fallen die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie schwerer. Bei den unter 40-Jährigen sprechen 41 Prozent von starken bis sehr starken Belastungen und damit doppelt so viele wie bei den über 65-Jährigen (21 Prozent). Die Erhebung für den sogenannten „ARD-Deutschlandtrend“ hatte Infratest-Dimap Dienstag und Mittwoch dieser Woche unter 1.057 Wahlberechtigten bundesweit durchgeführt.

Foto: Schlange stehen vor Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kommunale Spitzenverbände wollen Mitsprache bei Schulöffnungen

Nächster Artikel

Ein Drittel der Deutschen storniert oder verschiebt Sommerurlaub