Nachrichten

Umfrage: 81 Prozent halten Maßnahmen für richtig oder noch zu lasch

Fahrgäste mit Maske in einer U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine deutliche Mehrheit von 81 Prozent der Menschen in Deutschland hält die Corona-Maßnahmen der Regierung für richtig oder wünscht sich sogar strengere Maßnahmen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Kantar/Emnid für die „Bild am Sonntag“.

Anzeige

Demnach sind 56 Prozent der Meinung, dass die aktuell beschlossenen Maßnahmen „genau richtig“ sind, jeder vierte (25 Prozent) hält sie für „nicht streng genug“. Nur 16 Prozent halten den Lockdown für „zu streng“ (weiß nicht: zwei Prozent). Damit sinkt die Ablehnung der Corona-Politik in Deutschland. Zu Beginn des November-Lockdowns hielten noch 28 Prozent der Befragten die Maßnahmen für „zu streng“ (genau richtig: 59 Prozent, nicht streng genug: zwölf Prozent), Ende November waren es noch 19 Prozent (genau richtig: 50 Prozent, nicht streng genug: 27 Prozent). Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid insgesamt 1.011 Personen am 6. und 7. Januar. Frage: „Halten Sie die aktuellen Corona-Maßnahmen für zu streng, nicht streng genug oder genau richtig?“

Foto: Fahrgäste mit Maske in einer U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Laschet warnt vor "blindem Impfneid" in Europa

Nächster Artikel

Polizei erhöht Schutz des Bundestags