Nachrichten

Studie: Landwirtschaftliche Nutztiere nicht mit Corona infizierbar

Angler Sattelschwein, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die wichtigsten landwirtschaftlichen Nutztiere in Deutschland sind nicht mit dem Coronavirus infizierbar. Das geht aus Studien des Friedrich-Loeffler-Instituts im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums hervor, deren Ergebnisse am Sonntag veröffentlicht wurden. Demnach sind Schweine und Hühner nicht gefährdet.

Anzeige

Bei einzelnen Tieren wie Rindern habe man lediglich eine „minimale Virusvermehrung“ beobachtet, die auch nicht an Kontakttiere weitergegeben worden sei, hieß es weiter. Von diesen Tieren gehe demnach keine Gefahr der Übertragung des Virus auf den Menschen aus. In den Studien wurden auch Corona-Infektionen bei Haustieren untersucht. Bei Katzen und Hunden wurden demnach SARS-CoV-2-Infektionen im Feld nachgewiesen und auch experimentell untersucht. Es gebe aber keine Hinweise, dass sich Menschen bei Hunden oder Katzen infiziert haben, hieß es.

Foto: Angler Sattelschwein, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kretschmer verspricht nach "Querdenken"-Demo Aufklärung

Nächster Artikel

NRW-SPD fordert Freihaltepauschale für Kliniken

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.