Nachrichten

SPD wirft Bayern und NRW Verstöße gegen Notbremse vor

Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Parlamentsgeschäftsführer Carsten Schneider hat den Ministerpräsidenten von Bayern und NRW, Markus Söder (CSU) und Armin Laschet (CDU), einen Machtkampf zulasten der Pandemiebekämpfung vorgeworfen. „NRW und Bayern halten sich nicht an die gemeinsam vereinbarten Regelungen für die Notbremse“, sagte Schneider der „Rheinischen Post“.

Anzeige

Das habe ihnen inzwischen auch die Bundeskanzlerin attestiert. „Herr Laschet besitzt trotzdem die Dreistigkeit, auf schnelle Entscheidungen zu drängen. Aus Verzweiflung im Kampf mit Markus Söder versucht Armin Laschet erneut billige Punkte bei der Krisenbekämpfung zu sammeln“, sagte Schneider. Statt leerer Worte seien konkrete Taten gefragt.

„Wegen der konservativen Schludriane aus NRW und Bayern werden wir nun mit einem Bundesgesetz für mehr Einheitlichkeit sorgen“, so Schneider.

Foto: Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Arbeitsminister verteidigt Testangebotspflicht für Unternehmen

Nächster Artikel

Großhandelspreise im März deutlich gestiegen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.