Nachrichten

Pistorius: Deutschland kann mehr Geflüchtete aus Moria aufnehmen

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber, über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, dass Deutschland mehr Geflüchtete aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria aufnimmt, sofern sich der Rest Europas beteiligt. „Deutschland würde nicht zusammenbrechen, wenn alle aus Moria kämen“, sagte Pistorius dem Nachrichtenportal T-Online. „Aber das wäre ein falsches politisches Signal.“

Anzeige

Auch andere EU-Staaten müssten Verantwortung übernehmen, sagte er. „Für Deutschland wäre es aber ohne Mühe leistbar, mehrere Tausend Menschen aufzunehmen.“ Viele Städte hätten ihre Bereitschaft signalisiert. „Niedersachsen könnte sofort 500 Menschen oder sogar mehr aufnehmen.“ Pistorius kritisierte die Migrationspolitik in Europa. Die EU blamiere sich in der Flüchtlingsfrage, so Pistorius. „Es gibt keine vernünftige Lösung in der Migrationspolitik, wenn nicht alle EU-Staaten Verantwortung übernehmen. Aber eine Reihe vor allem osteuropäischer Staaten macht komplett dicht.“ Das sei „der eigentliche Skandal“, so der SPD-Politiker.

Foto: Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

MRSA-Fälle sinken bundesweit auf Rekordtief

Nächster Artikel

Roth kritisiert blockierende EU-Staaten wegen Moria scharf

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.