Nachrichten

Özdemir warnt Ungarn vor Schließung der Märkte

Ungarische Forint , über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) hat Ungarn vor Protektionismus als Reaktion auf den Ukraine-Krieg gewarnt. „Ich rate allen Staaten, hier vernünftig zu agieren. Ich sage das auch an die Adresse des EU-Mitglieds Ungarn“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben).

Anzeige

Wer seine Märkte schließe, handele wie ein Brandbeschleuniger. „Wenn das alle machen, fahren wir gegen die Wand. Dann schießen die Preise durch die Decke.“ Die Stärke der westlichen Reaktion auf den Ukraine-Krieg sei ihre Einigkeit gewesen, fügte Özdemir hinzu. „Dabei muss es bleiben.“ In Ungarn wird an diesem Sonntag ein neues Parlament gewählt. Zugleich kündigte der Ernährungsminister eine stärkere Unterstützung des Welternährungsprogramms an. „Wir sind zweitgrößter Zahler nach den USA – und wir werden mehr machen als in der Vergangenheit“, sagte Özdemir. „50 Prozent des Getreides für das World Food Programs kommt bisher aus der Ukraine. Nun muss das WFP auf anderen Märkten trotz steigender Preise Weizen kaufen.“

Foto: Ungarische Forint , über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Städtetag pocht auf Impfpflicht ab 18

Nächster Artikel

Studie: Mitarbeiterbindung auf niedrigem Niveau