Nachrichten

Niedersachsen: 9-Jähriger stirbt in selbstgegrabenem Loch

Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Hambergen (dts Nachrichtenagentur) – Im niedersächsischen Landkreises Osterholz ist ein 9-Jähriger in einem selbstgegrabenen Loch ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwoch, teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach hatte der Junge in einem Sandkasten im Garten seiner Eltern ein tiefes Loch gebuddelt.

Nachdem der 9-Jährige sich kopfüber in das Loch gebeugt hatte, kam er nicht mehr selbstständig heraus. Der Junge verstarb noch am Unglücksort. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wurden inzwischen zum Abschluss gebracht. Es sei von einem Unglücksfall auszugehen, hieß es.

Foto: Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ausstellung und Film: Flüchtlinge nach 1945 in Oldenburg

Nächster Artikel

Luftfahrtexperte: Flugzeug-Abschuss im Iran unwahrscheinlich

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.