Nachrichten

Mindestens zwölf Tote bei Busunglück in der Türkei

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Ankara (dts Nachrichtenagentur) – In der Türkei sind am Sonntag mindestens zwölf Menschen bei einem Busunglück ums Leben gekommen. 20 weitere Personen seien verletzt worden, teilten die örtlichen Behörden mit.

Anzeige

Der Vorfall ereignete sich in der Provinz Van im Osten des Landes. Offenbar war der Minibus in einen Straßengraben gefahren und hatte im Anschluss Feuer gefangen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Bei den Opfern soll es sich übereinstimmenden türkischen Medienberichten zufolge um illegale Migranten handeln, die über die Grenze zum Iran eingereist waren.

Der Bus war demnach wohl überfüllt. Die Verletzten wurden in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Union will rasche Einführung eines digitalen Euros

Nächster Artikel

Öffentliche Hand zahlt immer mehr Strafzinsen