Nachrichten

Mehrere Tote nach Unwetter im Westen Deutschlands

Feuerwehr, über dts Nachrichtenagentur

Schuld (dts Nachrichtenagentur) – Im Zusammenhang mit den schweren Unwettern im Westen Deutschlands sind im rheinland-pfälzischen Landkreis Ahrweiler mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Das berichteten am Donnerstagmorgen mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf Behördenangaben.

Anzeige

In der Nacht zum Donnerstag waren in der Gemeinde Schuld als Folge von Überflutungen und Dauerregen mehrere Häuser eingestürzt. Zudem sollen zwei Dutzend weitere Häuser einsturzgefährdet sein. Zahlreiche Menschen werden vermisst. Todesopfer gab es auch in Nordrhein-Westfalen zu beklagen: Im Märkischen Kreis in NRW kamen zwei Feuerwehrleute bei Einsätzen ums Leben.

Tief „Bernd“ hatte in den vergangenen Tagen vor allem in Westdeutschland für chaotische Verhältnisse gesorgt. Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland waren besonders von Hochwasser und Überschwemmungen betroffen. In mehreren Regionen wurde der Katastrophenfall ausgerufen.

Foto: Feuerwehr, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Polizeigewerkschaft und Kommunen beklagen "Regelungswut" in Krise

Nächster Artikel

Tausende Festnahmen nach Protesten in Kuba

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.