Nachrichten

McAllister warnt vor „Sicherheitsvakuum“ in Mali

David McAllister, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Europaparlaments, David McAllister (CDU), hat vor möglichen Auswirkungen nach dem Ende von Mali-Missionen gewarnt. „Es darf kein Sicherheitsvakuum hinterlassen werden“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe).

Anzeige

Frankreich stelle den größten Teil der westlichen Truppen im Einsatz gegen terroristische Gruppen in der Sahelzone. „Die mit allen Partnern gemeinsam getroffene Entscheidung über die Missionen Barkhane und Takuba könnte Konsequenzen für die EU-Ausbildungsmission EUTM Mali haben“, so McAllister. Das EU-Engagement für die Region werde nun gründlich überprüft. „Der Kampf gegen den Terrorismus und die Stabilität der Region bleiben Prioritäten“, sagte der Ausschussvorsitzende.

Foto: David McAllister, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ukrainischer Präsident sieht kaum Chancen für NATO-Beitritt

Nächster Artikel

Fast 27.000 Verfahren wegen Betrugsverdacht bei Corona-Hilfen