Nachrichten

Linnemann warnt vor Zunahme der Insolvenzanmeldungen

Carsten Linnemann, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) warnt vor einer Zunahme der Insolvenzanmeldungen als Folge der Coronakrise. „Eine Pleitewelle wird unvermeidlich kommen, vermutlich schon ab Herbst“, sagte Linnemann dem Magazin „Zeit für Unternehmer“. Aus einem Teil der fünf Millionen Kurzarbeiter würden dann Arbeitslose.

Anzeige

„Wir müssen durch kluge Politik dazu beitragen, dass dieser Teil nicht zu groß wird.“ Die leichte Erholung des Geschäftsklimas und die positive Entwicklung an der Börse spiegeln aus Linnemanns Sicht nicht die wahre Lage wider. „Wir stehen nicht auf dem Berg, sondern noch davor“, sagte der CDU-Politiker, der der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) vorsteht. „Viele Unternehmer paddeln durch den Nebel, ohne zu wissen, wo das rettende Ufer ist und wie sie es erreichen können.“

Foto: Carsten Linnemann, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Gesundheitsminister fordert Reform der WHO

Nächster Artikel

Merz erfreut über CDU-Beschluss zum Wahlparteitag