Nachrichten

Linken-Chefin will Lafontaine im Wahlkampf

Oskar Lafontaine, über dts Nachrichtenagentur

Weimar (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow absolviert in Weimar einen Wahlkampftermin mit der nordrhein-westfälischen Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht und deren Ehemann, dem saarländischen Fraktionschef Oskar Lafontaine. Die Veranstaltung soll am 25. August stattfinden, berichtet der „Spiegel“.

Anzeige

Weimar gehört zum Bundestagswahlkreis Erfurt – Weimar – Weimarer Land II, den Hennig-Wellsow bei der Bundestagswahl direkt gewinnen will. Die Einladung von Hennig-Wellsow kommt überraschend, da sowohl Lafontaine als auch Wagenknecht zuletzt immer wieder Kritik an der Bundespartei geübt hatten und es in den vergangenen Wochen Streit um beide bei den Linken gab. Nun will die Parteivorsitzende beide offenbar stärker einbinden. Hennig-Wellsow sagte, der Wahlkampf handle zu wenig von spezifisch ostdeutschen Problemen. „Der Osten spielt im Wahlkampf der demokratischen Parteien praktisch keine Rolle. Mich wundert das nicht wirklich, wenn ich mir etwa den Zuschnitt der Spitzenkandidaten von SPD, Grünen und der Union angucke“, sagte sie. „Wir brauchen einen neuen Aufbruch Ost.“

Foto: Oskar Lafontaine, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Studie: Arbeiter sterben vier Jahre früher als Beamte

Nächster Artikel

Polizei warnt intern vor "Pegasus"-Spähsoftware