Nachrichten

Kühnert wirft FDP „Voodoo-Politik“ vor

Kevin Kühnert, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Vize Kevin Kühnert sieht große inhaltliche Differenzen in der Steuerpolitik von SPD und FDP. Die Ansätze, wonach die FDP Steuern senke, SPD und Grüne aber gewisse Steuern erhöhen wollten, seien „so, wie sie im Raum stehen“, nicht miteinander zu versöhnen, sagte Kühnert dem „Spiegel“.

Anzeige

Aber das sei eine „Kopfschmerzaufgabe“, die vor allem die FDP nach der Wahl lösen müsse. „Seriöse Ökonomen sagen: Es ist uns kaum möglich, das Steuerkonzept der FDP einem Praxischeck zu unterziehen, weil irgendwie alles nach Voodoo klingt“, so der ehemalige Juso-Chef. Er frage sich, wer im Jahr 2021 „ökonomisch noch an der Seite der FDP“ stehe. FDP-Generalsekretär Volker Wissing verteidigte sich unterdessen gegen die Kritik: „Ich kenne viele Ökonomen, die sagen, Steuererhöhungen sind der falsche Weg“, sagte er dem Magazin.

Die Unterschiede zur SPD seien deutlich.

Foto: Kevin Kühnert, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Studie: Mietendeckel hat vor allem kleine Vermieter belastet

Nächster Artikel

Bericht: Regierung stritt monatelang über afghanische Ortskräfte

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.