Nachrichten

Kaum Digitalvorstände in Deutschlands größten Konzernen

Geschäftsfrauen mit Smartphone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Thema Digitalisierung ist in den Führungsgremien der größten deutschen Unternehmen immer noch schwach verankert. Nur sechs von 30 deutschen DAX-Konzernen haben formell einen sogenannten Chief Digital Officer (CDO) mit übergeordneter Verantwortung ernannt, berichtet der Focus. Auf Vorstandsebene gibt es einzig bei Heidelbergcement einen derartigen Digitalisierungsbeauftragten.

Anzeige

Fünf weitere Unternehmen, darunter BASF, Merck und Eon, haben unterhalb des Vorstands einen solchen Posten geschaffen. In den meisten Fällen wird die Digitalisierung bisher aber dezentral in den einzelnen Geschäftsbereichen vorangetrieben. Die Hauptaufgabe der „CDOs“ besteht in der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie und deren Umsetzung.

Foto: Geschäftsfrauen mit Smartphone, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

72 Unionsabgeordnete schreiben Brandbrief an Brinkhaus

Nächster Artikel

Pflegeverband fordert besseren Corona-Schutz in Kliniken und Heimen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.