Nachrichten

Juso-Vorsitzkandidatin will mehr junge Politiker in den Parlamenten

Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Juso-Vorsitzkandidatin Jessica Rosenthal fordert mehr Unterstützung für junge Politiker in der SPD. „Bei den NRW-Kommunalwahlen treten unfassbar viele Jusos an“, sagte Rosenthal dem Nachrichtenportal T-Online. „Aber wir haben noch nicht ansatzweise genug junge Menschen in den Parlamenten. Jusos müssen auch bei Landtagswahlen und der Bundestagswahl auf aussichtsreiche Listenplätze.“

Anzeige

Sie prophezeite: „Wir werden den Verantwortlichen auf die Nerven gehen.“ Rosenthal will sich auch für mehr Gleichberechtigung in der Partei einsetzen. An vielen Stellen sei die SPD schon gut aufgestellt, aber „noch längst nicht am Ziel“. Nur ein Drittel der SPD-Mitglieder sei weiblich. „Das kann ich nicht akzeptieren“, sagte Rosenthal. „Die lauten und prominenten Stimmen der Partei sind noch zu oft Männer und als Frau wird man oft viel stärker kritisiert oder infrage gestellt. Da hat die SPD Nachholbedarf.“

Foto: Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SPD-Chefin will mehr Engagement des Bundes in Bildungspolitik

Nächster Artikel

Luxemburgs Außenminister fordert von EU mehr Druck auf Lukaschenko