Nachrichten

Joschka Fischer sieht Hauptschuld für Russland-Politik bei SPD

Joschka Fischer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) sieht die Verantwortung für eine verfehlte Russlandpolitik vor allem bei der SPD und der deutschen Wirtschaft. „An erster Stelle wollte die russische Realität von der deutschen Wirtschaft, vorneweg dem `Ostausschuss`, und der SPD nicht gesehen werden, an zweiter Stelle mit geringem Abstand von der Union“, sagte Fischer der „taz am Wochenende“.

Anzeige

Fischer zeigt Verständnis gegenüber grünen Parteimitgliedern, die sich gegen eine militärische Aufrüstung Deutschlands ausgesprochen haben: „Dass es in unserer Partei Kräfte gibt, die sich verdammt schwer mit dieser Realität tun, das kritisiere ich nicht, das verstehe ich“, so Fischer. Aber die Partei als Ganzes müsse die Regierungsverantwortung stemmen. Er sei überzeugt, dass sie das kann und will. „Zu glauben, wir könnten als Konsequenz unserer missratenen Geschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf Abschreckung und militärische Sicherheit verzichten, das war ein Irrtum.“

Dass die Ukraine mit dem Budapester Memorandum 1994 ihre Atomwaffen abgab, habe sich rückblickend als Fehler erwiesen. „Es ist nun offensichtlich für jedermann: Nur wenn du Nuklearwaffen hast, dann bist du wirklich souverän und sicher. Hast du sie nicht, verfügst du nur über eine eingeschränkte Souveränität. Diese Erfahrung wird zu einer wesentlich unsichereren Welt führen“, sagte Fischer der „taz“.

Ähnlich wie Fischers früherer Weggefährte Daniel Cohn-Bendit sei er der Meinung, dass die deutsche Freiheit vor allem mit US-amerikanischen Atomwaffen verteidigt werde. „Nuklear wird Europa noch lange nicht ohne die US-amerikanische Schutzgarantie auskommen“, sagte Fischer.

Foto: Joschka Fischer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

WHO erwartet weltweit sinkende Lebenserwartung wegen Corona

Nächster Artikel

BND fürchtete bei Marsalek-Treffen in Moskau Falle

1 Kommentar

  1. Maluga
    15. April 2022 um 22.29

    Vor allem USA UND NATO sind schuld an dem Krieg. Die hätten am besten die Raketen auf dem Kremelplatz gestellt!!! Der Putin hat mehrmals alle ermahnt. Gorbatschow hat Deutsche Einigung zugestimmt und in Gegenzug solle man die Ostzone nicht vergrößern. Aber USA macht alles um Russland zu bekämpfen mit den Händen von uns europea. Der Biden hat sein Arsch weit weg im trockenen. Was hat sein Sohn für Interessen in der Ukraine??? Für die er Milionen von Dollar monatlich bekommt??? Alles Verbrecher!!!