Nachrichten

IAB-Arbeitsmarktbarometer bleibt stabil

Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) – Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Januar nahezu auf seinem Vormonatsniveau gehalten. Der Frühindikator liege bei 101,9 Punkten und signalisiere damit weiterhin eine gute Arbeitsmarktentwicklung, teilte das Institut am Dienstag mit. Die Komponente zur Vorhersage der Arbeitslosigkeit liege bei 99,4 Punkten, wie schon im Dezember.

Anzeige

Dies deute zwar auf eine tendenziell ungünstige Entwicklung in den nächsten Monaten hin, der Indikator liege aber nicht weit von der neutralen Marke von 100 Punkten entfernt. „Die Arbeitsagenturen erwarten weiterhin keinen deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit“, sagte Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen“. Die Beschäftigungskomponente des IAB-Arbeitsmarktbarometers steht im Januar bei 104,4 Punkten. Das sei zwar ein Zehntelpunkt weniger als im Vormonat, bedeute aber nach wie vor einen sehr guten Beschäftigungsausblick. „Trotz aller Schwierigkeiten im Auto- und Exportbereich deutet alles darauf hin, dass das Jahr 2020 auf den Beschäftigungsrekord des Vorjahres noch einmal etwas drauflegt“, so Weber. Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist ein Frühindikator, der auf einer monatlichen Umfrage der Bundesagentur für Arbeit unter allen lokalen Arbeitsagenturen basiert.

Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Erster deutscher Coronavirus-Patient hatte Kontakt mit 40 Personen

Nächster Artikel

NRW: IG Metall rechtfertigt Verzicht auf konkrete Lohnforderung