Nachrichten

Großhandelspreise im September gesunken

Papierfabrik in Fulda, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Verkaufspreise im Großhandel sind im September 2020 um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte im August 2020 bei -2,2 Prozent und im Juli 2020 bei -2,6 Prozent gelegen.

Anzeige

Im Vormonatsvergleich veränderten sich die Preise im September 2020 für die auf Großhandelsebene verkauften Waren nicht. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat hatten die niedrigeren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen (-17,1 Prozent). Ebenfalls kräftige Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es im Großhandel mit lebenden Tieren (-13,4 Prozent), Altmaterial und Reststoffen (-4,5 Prozent) sowie mit Datenverarbeitungsgeräten, peripheren Geräten und Software (-4,5 Prozent). Dagegen waren insbesondere die Preise für Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermittel (+3,6 Prozent), Obst, Gemüse und Kartoffeln (+2,5 Prozent) sowie für Tabakwaren (+4,7 Prozent) im Großhandel höher als im September 2019.

Foto: Papierfabrik in Fulda, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Sturmgewehr-Panne: Opposition fordert personelle Konsequenzen

Nächster Artikel

Altmaier verspricht Gastronomen Hilfen bei neuen Umsatzeinbrüchen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.