Nachrichten

Gesundheitsminister wünscht sich „ein Stück Corona-Patriotismus“

Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat den Bundesbürgern hat aus Anlass der Vorstellung der Corona-App eine positive Zwischenbilanz für den deutschen Kampf gegen die Pandemie gezogen: „Wir Deutsche können demütig, dankbar und stolz sein, wie gut wir gemeinsam durch diese Lage gekommen sind“, sagte Spahn am Dienstag der „Bild“. Man dürfe sich über das Erreichte freuen. „Ein Stück Corona-Patriotismus würde ich mir manchmal wünschen“, sagte der CDU-Politiker.

Anzeige

Die niedrigen Fall-Zahlen seien auf das umsichtige Verhalten der Bürger zurückzuführen. „Ich habe schon ziemlich lange keinem mehr die Hand gegeben, das geht glaube ich vielen Bürgern so“, sagte der Gesundheitsminister der „Bild“. Er warnte in diesem Zusammenhang vor nachlassender Vorsicht. „Wo man es dem Virus leicht macht, ist es auch ganz schnell wieder da.“

Foto: Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Corona-App verzeichnet am ersten Tag über eine Million Downloads

Nächster Artikel

SPD-Politiker fordern Bundesprogramme für schwächere Regionen