Nachrichten

Finanzminister erwägt Konjunkturprogramm wegen Corona-Krise

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung bereitet sich auf einen Einbruch der Wirtschaftsleistung durch eine Coronavirus-Epidemie vor. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will notfalls ein Hilfsprogramm auflegen. „Wenn die Lage es erforderte, dass ein solcher Impuls nötig wird, haben wir auch die Mittel, ein Konjunkturprogramm aufzulegen“, sagte der Vizekanzler der „Welt am Sonntag“.

Anzeige

Deutschland sei gewappnet. Zunächst gehe es um medizinische Nothilfe. Diese ließe sich aus dem laufenden Etat bestreiten. Scholz sagte: „Sollte es darüber hinaus zu schweren Verwerfungen in der Weltwirtschaft kommen, etwa weil weltweit Märkte und Produktionsstätten beeinträchtigt werden, haben wir alle Kraft, um darauf schnell, entschieden und stark zu reagieren.“

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Gesundheitsminister kritisiert Abhängigkeit von Auslandsproduzenten

Nächster Artikel

Ökonomen: Bund soll Städte stärker beim Wohnungsbau unterstützen