Nachrichten

Drosten und Streeck in neuem Corona-Expertenrat der Bundesregierung

Christian Drosten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die neu angetretene Bundesregierung stellt sich in der Bekämpfung der Corona-Pandemie komplett neu auf. Wie die „Welt am Sonntag“ schreibt, wurde am Freitag die Aufstellung eines Expertenrats abgeschlossen, der Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und die Ampel-Koalition künftig zur Seite stehen wird.

Anzeige

Gemäß der Mitgliederliste gehören dem sogenannten Wissenschaftlichen Expertengremium unter anderem Christian Drosten, Chefvirologe der Berliner Charité, sowie Hendrik Streeck, Leiter des Virologischen Instituts der Uniklinik Bonn an; beide Experten hatten sich in der Vergangenheit teils sehr unterschiedlich zu den nötigen Maßnahmen zur Bewältigung der Krise geäußert. Anders als Drosten war Streeck unter Bundeskanzlerin Angela Merkel nie zu Corona-Beratungen hinzugezogen worden. Neben dem Virologen-Duo sollen unter anderem Thomas Mertens, Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie die Virologin Melanie Brinkmann (Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung), die Physikerin Viola Priesemann (Max-Planck-Institut) und Intensivmediziner Christian Karagiannidis (Divi-Intensivregister) dem Expertenrat angehören. Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ tritt die Gruppe am kommenden Dienstag zum ersten Mal zusammen.

Foto: Christian Drosten, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Intensivmediziner kritisieren verschobenen Pflegebonus

Nächster Artikel

Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 5,73