Nachrichten

Deutschland sagt 500 Millionen Euro für Afghanistan und Region zu

Auswärtiges Amt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat angekündigt, die humanitäre Hilfe für Afghanistan und seine Nachbarn fortzusetzen. Man stehe solidarisch mit den Nachbarländern und habe die humanitäre Hilfe bereits um 100 Millionen Euro aufgestockt, sagte er am Montag.

Anzeige

„Und wir planen weitere 500 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, um Afghanistan und seine Nachbarstaaten zu unterstützen.“ In der Europäischen Union arbeite man an einer europäischen Vereinbarung mit den Nachbarländern Afghanistans, um ihre „Resilienz“ zu erhöhen. „Wir rufen die Führung der Taliban daher dringend auf, das Wohlergehen und die Sicherheit der humanitären Hilfsorganisationen und ihres Personals in Afghanistan zu gewährleisten“, so Maas. „Jenseits der humanitären Hilfe werden wir unsere künftige Haltung gegenüber einer Regierung der Taliban nicht von deren Worten, sondern vielmehr von deren Taten abhängig machen.“

Die Taliban müssten grundlegende Menschenrechte achten und Afghanistan dürfe nie wieder zu einem Ort werden, von dem aus Terrorismus die Welt bedrohe, so der Außenminister.

Foto: Auswärtiges Amt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

INSA: SPD weiter vorn

Nächster Artikel

Bartsch sieht Enteignungen als "grundgesetzlich verbriefte Option"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.