Nachrichten

DAX legt zu – Positive Signale aus China beflügeln

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.981,91 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,72 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge zeigten sich die Anleger beflügelt durch die jüngst angekündigte Zinssenkung der chinesischen Notenbank (PBOC) bei langfristigen Krediten. An der Spitze der Kursliste rangierten die Papiere von Merck mit über zwei Prozent im Plus, direkt vor denen von Hellofresh und Siemens. Am Listenende waren die Werte von Hannover Rueck zu finden mit über zwei Prozent im Minus, direkt hinter denen von der Deutschen Bank (ex-Dividende) und Daimler Truck. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,0547 US-Dollar (-0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9481 Euro zu haben. Der Goldpreis stieg leicht an, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.846 US-Dollar gezahlt (+0,2 Prozent). Das entspricht einem Preis von 56,27 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 112,40 US-Dollar, das waren 35 Cent oder 0,3 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX legt zu - Positive Signale aus China

Nächster Artikel

RWE kritisiert EU-Paket zur Unabhängigkeit von Russland