Nachrichten

DAX lässt nach – Hellofresh hinten

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.531,75 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,72 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge verunsichern die finanziellen Probleme des chinesischen Immobilienriesen Evergrande weiterhin die Anleger. An der Spitze der DAX-Kursliste standen kurz vor Handelsschluss entgegen dem Trend mit über einem Prozent im Plus die Werte von Daimler, direkt vor denen von der Deutschen Bank und Covestro. Am Ende der Liste rangierten die Aktien von Hellofresh mit über vier Prozent im Minus, direkt hinter den Papieren von Sartorius und Zalando. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,1692 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8553 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.751 US-Dollar gezahlt (+0,5 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,15 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Allensbach: SPD nur noch knapp vor Union

Nächster Artikel

Daimler: Lieferverzögerungen durch Chipmangel von über einem Jahr