Nachrichten

DAX bleibt am Mittag im Minus – US-Steuerpläne verunsichern

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist nach einem schwachen Start auch am Freitagmittag im Minus geblieben. Kurz nach 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.255 Punkten berechnet und damit 0,4 Prozent unter Vortagesschluss.

Anzeige

Für Verunsicherung sorgen neue Steuerpläne von US-Präsident Joe Biden. Der will offenbar die Abgaben für Wohlhabende deutlich anheben, um mehr Geld in Bereiche wie Bildung und Kinderversorgung zu stecken. Für Bürger mit einem Jahreseinkommen von mehr als einer Million US-Dollar soll demnach die Kapitalertragsteuer auf 39,6 Prozent fast verdoppelt werden. Das trifft zwar nur relativ wenige Menschen, die Folgen sind aber dennoch nicht ganz klar.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,2050 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8299 Euro zu haben.

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Viele Pflegekräfte wollen weg von Intensivstationen

Nächster Artikel

Amt für Cybersicherheit warnt vor Facebook-Leak