Nachrichten

Bundesregierung will EU-weiten Tourismusstopp aus Delta-Ländern

British Airways, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Kampf gegen die schnelle Ausbreitung der Coronavirusvariante Delta setzt sich die Bundesregierung bei den EU-Partnern für eine deutliche Verschärfung der Einreiseregeln nach deutschem Muster ein. „Die Gespräche auf europäischer Ebene über einheitlichere Regeln laufen“, sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft sowie der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Donnerstagausgaben).

Anzeige

„Die Bundesregierung setzt sich dabei für ein Beförderungsverbot ein – aus Variantengebieten einreisen dürfte dann nur noch, wer einen außergewöhnlich wichtigen Grund dafür hat, Tourismus zählt nicht dazu.“ Derzeit gelten in den EU-Staaten verschiedene Regeln zu Reiserückkehrern – so hat Deutschland in diesen Tagen beispielsweise strenge Beschränkungen für aus Portugal heimkehrende Urlauber erlassen, was Kritik in den betroffenen Ländern und in Brüssel ausgelöst hatte.

Foto: British Airways, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

41 Prozent der Jugendlichen offen für Freiwilligendienst

Nächster Artikel

Bundesregierung plant im Herbst gezielte Impfungen an Unis

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.