Nachrichten

Bericht: AfD trennt sich von Pressesprecher Christian Lüth

Christian Lüth, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Zeit-Online“ berichtet am Sonntag, die AfD habe ihren langjährigen Pressesprecher Christian Lüth bereits am Freitag „mit sofortiger Wirkung freigestellt“. Die Wochenzeitung bezieht sich auf „exklusive“ Informationen „aus Parteikreisen“. Parteichef Tino Chrupalla soll demnach die Entlassung bestätigt, allerdings aus arbeitsrechtlichen Gründen nichts zu den genauen Gründen der Freistellung gesagt haben.

Anzeige

Auf Anfrage war Christian Lüth am Sonntag nicht erreichbar. Auf seinem Twitter-Konto war am Sonntagmittag noch die Bezeichnung „Pressesprecher der AfD-Bundestagsfraktion“ zu lesen. Lüth hatte früher für die FDP und die Friedrich-Naumann-Stiftung in Honduras gearbeitet. Nachdem die Liberalen 2013 den Einzug in den Bundestag verpassten, wandte er sich der AfD zu. Zuerst wirkte er als Pressesprecher der Bundespartei, nach dem Einzug der AfD in den Bundestag 2017 dann als Pressesprecher der Bundestagsfraktion.

Foto: Christian Lüth, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne begrüßen Kurswechsel im Streit um Corona-App

Nächster Artikel

Städte- und Gemeindebund sorgt sich um Akzeptanz von Corona-App

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.