Nachrichten

Baerbock beliebteste Ministerin, Lambrecht hinten

Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist die derzeit beliebteste Ministerin in Deutschland. Laut einer INSA-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ attestiert eine Mehrheit von 54 Prozent Baerbock, einen guten Job zu machen (schlecht: 28 Prozent, weiß nicht: 18 Prozent).

Anzeige

Knapp dahinter landet Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), mit ihm sind 51 Prozent zufrieden und 26 Prozent unzufrieden (weiß nicht: 23 Prozent). Auf Platz drei landet Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), dem 40 Prozent bescheinigen, einen guten Job zu machen (schlecht: 24 Prozent, weiß nicht: 36 Prozent). Die Arbeit von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wird von 40 Prozent als gut bewertet, eine noch höhere Zahl (43 Prozent) sieht seine Arbeit jedoch negativ. Auch die Arbeit von Finanzminister Christian Lindner (FDP) wird häufiger schlecht (38 Prozent) als gut (37 Prozent) bewertet – so wie bei allen Kabinettsmitgliedern von der FDP. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kommt im Ranking der Kabinettsmitglieder auf Platz sieben, direkt hinter Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne). Für die „Bild am Sonntag“ hatte INSA 1.001 Menschen am 3. Juni 2022 befragt. Frage: „Welche der folgenden Kabinettsmitglieder macht Ihrer Ansicht nach aktuell einen guten oder schlechten Job?“ Ergebnisse: Außenministerin Annalena Baerbock – Macht einen guten Job: 54 Prozent, Macht einen schlechten Job: 28 Prozent, Weiß nicht/kA: 18 Prozent; Wirtschaftsminister Robert Habeck – 51/26/23; Arbeitsminister Hubertus Heil – 40/24/36; Gesundheitsminister Karl Lauterbach – 40/43/17; Finanzminister Christian Lindner – 37/38/25; Landwirtschaftsminister Cem Özdemir – 36/30/34; Bundeskanzler Olaf Scholz – 36/46/18; Innenministerin Nancy Faeser – 26/31/43; Justizminister Marco Buschmann – 22/23/55; Familienministerin Lisa Paus – 21/25/54; Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt – 20/20/60; Verkehrsminister Volker Wissing – 20/32/48; Entwicklungsministerin Svenja Schulze – 19/25/56; Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger – 19/27/54; Umweltministerin Steffi Lemke – 19/28/53; Verteidigungsministerin Christine Lambrecht – 19/53/28; Bauministerin Klara Geywitz – 13/27/60;.

Foto: Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Spahn schreibt Buch über Corona-Pandemie

Nächster Artikel

Verkehrsminister fürchtet Personalengpässe in Hauptreisezeit