Nachrichten

AfD-Spitze setzt saarländischen Landesvorstand ab

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der AfD-Bundesvorstand hat den saarländischen Landesvorstand mit sofortiger Wirkung abgesetzt. Grund seien „schwerwiegende Verstöße gegen die Grundsätze oder Ordnung der Partei“, teilte die Parteispitze am Dienstag mit. Der Bundesvorstand werde beim zuständigen Schiedsgericht die Einsetzung eines Notvorstandes für den Landesverband Saarland beantragen.

Anzeige

Dieser soll sich aus den Bundesvorstandsmitgliedern Stephan Protschka, Carsten Hütter und Joachim Paul zusammensetzen, hieß es. Der saarländische Landesverband sowie der Landesvorstand unter Führung von Josef Dörr stehen parteiintern schon länger in der Kritik.

Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Euroraum-Inflationsrate im März auf 0,7 Prozent gesunken

Nächster Artikel

Leutheusser-Schnarrenberger warnt vor Tracking von Infizierten