Nachrichten

10.118 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 64,3

Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Freitagmorgen 10.118 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 4,0 Prozent oder 391 Fälle mehr als am Freitagmorgen vor einer Woche, als 9.727 Neuinfektionen binnen eines Tages offiziell veröffentlicht worden waren.

Anzeige

Die Inzidenz stieg laut RKI-Angaben von 63,0 auf 64,3 neue Fällen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Insgesamt geht das Institut derzeit von rund 133.800 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 11.100 weniger als vor einer Woche. Wie hoch die Dunkelziffer ist, weiß niemand. Außerdem meldete das RKI nun 73 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus.

Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 408 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 58 Todesfällen pro Tag. Am Vortag lag dieser Wert bei durchschnittlich 57 Corona-Toten innerhalb der letzten sieben Tage. Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Freitagmorgen 1.340 Covid-19-Patienten intensiv behandelt. Am Donnerstagmittag waren es 1.357.

Foto: Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Scholz sieht SPD-Erfolg als Modell für Europas Sozialdemokratie

Nächster Artikel

Bremen am stärksten von Unternehmensinsolvenzen betroffen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.