Nachrichten

RKI meldet 3.495 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 661,4

Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen 3.495 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 47,8 Prozent oder 1.130 Fälle mehr als am Montagmorgen vor einer Woche.

Anzeige

Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von 672,9 auf 661,4 neue Fällen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Dass die Zahl der neuen Fälle gegenüber der Vorwoche steigt, der Inzidenzwert aber gleichzeitig sinkt, ist nur möglich, weil das RKI aktuell zahlreiche Nachmeldungen aus früheren Zeiträumen hat, die in die Inzidenzwertberechnung nicht mehr eingehen. Insgesamt geht das Institut derzeit von rund 1.601.400 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus. Das sind etwa 140.000 mehr als vor einer Woche.

Wie hoch die Dunkelziffer ist, weiß niemand. Außerdem meldete das RKI nun acht Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Montagmorgen 1.077 Covid-19-Patienten intensiv behandelt. Am Sonntagmittag waren es 1.101.

Foto: Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Hospitalisierungsrate steigt im Wochenvergleich auf 5,57

Nächster Artikel

Wartung von Nord Stream 1 beginnt - Gasfluss sinkt auf Null