Nachrichten

Designierter FDP-Generalsekretär will weitere Steuersenkungen

Solidaritätszuschlag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der Ergebnisse der Steuerschätzung warnt der designierte FDP-Generalsekretär Volker Wissing vor Steuererhöhungen und verlangt weitere Entlastungen für die Steuerzahler. „Steuererhöhungen wären völlig falsch in dieser Situation“, sagte Wissing dem Focus. Er forderte die Bundesregierung auf, den Solidaritätszuschlag komplett abzuschaffen.

Anzeige

„Das wurde den Bürgerinnen und Bürgern versprochen.“ Gerade mittelständische Unternehmen hätten hohen Investitionsbedarf, denen man mit hohen Steuersätzen die Bewältigung der Krise erschwere. „Wenn wir den Solidaritätszuschlag abschaffen, hilft das den mittelständischen Unternehmen enorm. Die Dringlichkeit ist durch Corona sogar noch gestiegen“, sagte der FDP-Politiker dem Focus.

Foto: Solidaritätszuschlag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen lassen deutlich nach - Goldpreis schwächer

Nächster Artikel

Digitalgremien der Bundesregierung tagen nur selten

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.