Nachrichten

Bericht: Ermittler heben mutmaßliche Terrorzelle aus

Polizist, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Den deutschen Sicherheitsbehörden ist offenbar ein Schlag gegen eine mutmaßliche IS-Terrorzelle gelungen. Beamte der Polizei in Nordrhein-Westfalen hätten am Mittwochmorgen im Auftrag von Generalbundesanwalt Peter Frank vier Islamisten aus Tadschikistan festgenommen, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eigene Informationen. Die Festnahmen erfolgten demnach an unterschiedlichen Orten in NRW. Der mutmaßliche Kopf der Bande soll sich bereits seit dem vergangenen Jahr in Untersuchungshaft befinden.

Anzeige

Grund ist laut „Spiegel“ ein Waffenfund. Dem Bericht zufolge sollen die Festgenommenen Kontakt zu hochrangigen IS-Funktionären gehabt haben. Sie sollen geplant haben, in Deutschland Anschläge zu begehen.

Update, 11.29 Uhr
Die Bundesanwaltschaft hat die Festnahme von vier mutmaßlichen Mitgliedern einer Terrorzelle des „Islamischen Staats“ bestätigt. Mehr dazu gibt es hier.

Foto: Polizist, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Immer weniger Betriebe bilden aus

Nächster Artikel

Niedersächsische Kommunen lehnen Corona-Soli ab