Nachrichten

Auch Röttgen will weibliche CDU-Generalsekretärin

Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Neben Friedrich Merz will auch Norbert Röttgen im Fall seiner Wahl zum CDU-Bundesvorsitzenden eine Frau auf dem Posten des Generalsekretärs der Partei. „Mein erstes Versprechen: Die erste Position, die frei wird, wenn ich Vorsitzender bin, wird – und zwar in der vordersten Reihe – mit einer Frau besetzt“, sagte Röttgen der RTL/n-tv-Redaktion. Auf die Frage, ob er damit eine Frau als CDU-Generalsekretärin meine, sagte Röttgen: „Das ist ein hervorgehobenes, herausragendes Amt. Das ist das zweitwichtigste nach dem Vorsitzenden und aus meiner Logik, die ich vorgelegt habe, folgt genau das.“

Anzeige

Am Vortag hatte Röttgen unter Anspielung auf die Unterstützung von Jens Spahn für Armin Laschet angekündigt, die zweite Person in seinem Team werde eine Frau sein. Im RTL/n-tv-„Frühstart“ sagte Röttgen nun, er halte es für „problematisch, wenn ein Team antritt, mit einer einhundertprozentigen Männerquote“. Man brauche Parität an der Spitze und gute Frauen, die man habe. Bei den Bundesvorstandswahlen Ende des Jahres würden wieder Ämter frei, sagte Röttgen. „Und dann ist es auch eine Frage des politischen Führungswillens, dass in die vorderste Reihe, und nicht in die zweite Reihe, Frauen kommen, die wir haben, um sichtbar zu machen: `Wir sind eine Frauenpartei.`“ Am Dienstag hatte bereits Friedrich Merz angekündigt, im Falle seiner Wahl zum neuen CDU-Vorsitzenden eine Frau für den Postens des Generalsekretärs vorschlagen zu wollen.

Foto: Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EU-Außenminister fordern Einstellung der Kampfhandlungen um Idlib

Nächster Artikel

Zahl der Studienberechtigten 2019 gesunken