Digital

Profis begutachten Bilder

Mit der Aktion „Phototalk – Die Bildbesprechung“ haben Fotografinnen und Fotografen die Möglichkeit ihre Aufnahmen professionell begutachten zu lassen.

Mit der Aktion „Phototalk – Die Bildbesprechung“ haben Fotografinnen und Fotografen die Möglichkeit ihre Aufnahmen professionell begutachten zu lassen.
Foto: Bonnie Bartusch

Oldenburg (cb/pm) Das „Haus der Fotografie“ ist eine Anlaufstelle für lokale und überregional agierende Fotografinnen und Fotografen. Um einen Ort des Austauschs zu schaffen, findet Ende April eine Aktion mit dem Titel „Phototalk – Die Bildbesprechung“ statt. Künstler erhalten erstmals die Möglichkeit, eine ihrer Aufnahmen professionell begutachten zu lassen – fair und konstruktiv.

Anzeige

Das „Haus der Fotografie“

Das „Haus der Fotografie“ in Oldenburg ist ein Ort der Weiterbildung. Schüler, Jugendliche und auch Erwachsene können an Workshops und Seminaren teilnehmen. Raum für Diskussionen, Vorträge zu gesellschaftspolitischen Aspekten der Fotografie gibt es auch. Der Gedankenaustausch zwischen Fotografierenden und Interessierten wird gefördert. Ausstellungen, Fotofestivals und andere Aktionen finden ebenfalls statt. Mehr Informationen unter www.hausderfotografie-oldenburg.de.

Teilnahme

Wer mitmachen möchte, schickt sein Foto bis zum 14. April per E-Mail an die Vereinsadresse. Unter allen Einsendungen wählt eine Fachjury fünf aus, die am 29. April zwischen 19.30 und 21 Uhr in einer Zoom-Runde gemeinsam mit der Fotografin oder dem Fotografen besprochen werden. „Wir loben und geben Tipps, kritisieren dort, wo es nötig ist, fair und konstruktiv“, erklärt Marcus Windus, Absolvent des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. Interessierte, die nicht mit einem eigenen Bild teilnehmen möchten, können als Gäste ebenfalls bei der digitalen Bildbesprechung dabei sein. Für ihre Anmeldung gilt die gleiche E-Mail-Adresse wie für die Bildeinreichung: phototalk@hausderfotografie-oldenburg.de.

Vorheriger Artikel

Zahl der Impflinge steigt auf 13,57 Millionen

Nächster Artikel

Kabinett bringt "Bundesnotbremse" auf den Weg

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.