Anzeige | Wer eine Firma gründen möchte, bringt viel Herzblut für seine Idee mit. Damit die Unternehmung von Erfolg gekrönt wird, müssen jedoch zahlreiche Faktoren bedacht werden. Nach ersten Information aus dem Internet und Ratschlägen von Freunden sollte die Beratung von erfahrenen Gründercoaches in Anspruch genommen werden. Delano Cyrus von Cyrus Unternehmensberatung aus Oldenburg bietet zukünftig Sprechtage und Seminare für Existenzgründer an.

Fünf Fragen, die sich Firmengründer vorab stellen sollten

1. Sind Sie der Selbständigen-Typ?

Setzen Sie sich mit Ihren Eigenschaften auseinander. Haben Sie Durchhaltevermögen? Wie steht es mit Ihrem Ordnungssinn, wenn es um die Buchhaltung geht? Können Sie verkaufen? Kurzum: Seien Sie ehrlich zu sich, wenn es darum geht, welche organisatorischen und strategischen Herausforderungen Sie meistern können und welche Aufgaben abgegeben werden müssen. Die wichtigen Fragen nach der Motivation wurden hier zusammengefasst.

2. Liegen alle Genehmigungen vor?

Genehmigungen, Zulassungen oder bestimmte Qualifikationen können für Ihre Firmengründung wichtig sein. Informieren Sie sich vor der Gründung. Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner für Niedersachsen.

3. Haben Sie einen Businessplan?

Ein Businessplan ist die Grundlage für Förderungs- und Kreditanträge oder die Zustimmung der Agentur für Arbeit. Außerdem bringt er Ihre Idee ins Konkrete: vom Luftschloss in die Realität. Gestalten Sie Ihre Preispolitik, erkennen Sie Ihre Konkurrenz und Ihre Zielgruppe, planen Sie Marketingmaßnahmen ein. Detailliert hat des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die einzelnen Punkte eines Businessplans zusammengestellt.

4. Welche Unternehmensform ist geeignet?

GmbH, UG, GbR oder eine Genossenschaft: Es gilt, die ideale Unternehmensform für Ihre Firma zu finden. Dabei kommt es unter anderem auf das Startkapital, die Haftung, Besteuerung und auf die beteiligten Personen an. Ein Test hilft weiter.

5. Steht die Finanzierung, haben Sie alle Möglichkeiten ausgeschöpft?

Nach dem Finanzierungsplan machen Sie sich vielleicht Gedanken über Förderprogramme. Wichtig ist, dass der Antrag auf Fördermittel vor Ihrem Vorhaben gestellt werden muss. Bevor Sie investieren, warten Sie auf die schriftliche Bewilligung. Bereiten Sie sich sorgfältig auf das Gespräch mit Ihrer Bank vor.

Haben Sie alles bedacht?

Wichtige Themen vor der Gründung einer Firma sind zudem: Wahl des Steuerberaters, Personalsuche und notwendige Versicherungen.

Wer sich bereits mit diesen Fragen überfordert fühlt, muss die Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Das Unternehmen Cyrus Unternehmensberatung mit Hauptsitz in Oldenburg bietet Firmengründern umfassende Beratung und Betreuung in den Bereichen Finanzierung, Businessplan und Marketing an. Zum Rundum-Service gehören die Begleitungen bei Bankbesuchen, die Suche nach einem Steuerberater oder beispielsweise Ratschläge bei Umbauarbeiten, Firmenerweiterungen oder neue Qualifikationen. Fragen nach der Unternehmensform, dem Einsatz eines EC-Terminals oder dem Grundriss des Geschäftes werden beantwortet. Probleme werden analysiert und Prozesse optimiert. Der Gründercoach Delano Cyrus konnte mit diesem Gesamtpaket bereits mehr als 90 Prozent seiner Kunden zum Erfolg führen. „Viele Firmengründer fühlen sich allein gelassen“, so Cyrus. Gemeinsam mit seinen Partnern steht er den zukünftigen Unternehmern seit 2010 in allen Belangen zur Seite. „Bei uns gibt es mehr als Theorie. Wir begleiten die Gründer bei jedem Step, quasi mit einem Side-by-Side-Training zum Unternehmer“, sagt Delano Cyrus.

Delano Cyrus steht Gründern von der Idee bis zur Realisierung und darüber hinaus zur Seite.

Delano Cyrus steht Gründern von der Idee bis zur Realisierung und darüber hinaus zur Seite.
Foto: Cyrus Unternehmensberatung

Das Team von Cyrus Unternehmensberatung wird aus unterschiedlichen Experten – je nach Bedarf und Wunsch – gebildet. Als ausgebildeter Sozialversicherungsfachangestellter, Businesscoach (IHK) und Finanzanlagenfachmann (IHK) kennt sich Delano Cyrus unter anderem mit den Finanzen und den rechtlichen Gegebenheiten aus. Auch Ängste und Probleme können ein Bestandteil der Gründungsphase sein, sie werden genauso angesprochen wie die Auftritte in den Social Media-Kanälen oder das Erstellen einer Website. Für das Coaching von Mitarbeitern, bei drohender Insolvenz oder Unternehmensübernahme und -verkauf werden erfahrene Fachleute eingesetzt. Zudem ist die Cyrus Unternehmensberatung Mitglied im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), ein Netzwerk von dem auch die Existenzgründer profitieren. Neben dem Geschäftssitz in Oldenburg eröffnete die Cyrus Unternehmensberatung kürzlich eine Filiale in Bremen.

„Gründen Sie jetzt!“, empfiehlt der Gründercoach Delano Cyrus. „Das Kapital ist zurzeit günstig, die Risikobereitschaft der Banken ist groß. Außerdem gab es selten so zahlreiche Fördermöglichkeiten wie heute. Wir unterstützen Sie dabei!“

Existenzgründersprechtag

Zum Einstieg und Kennenlernen bietet Delano Cyrus am Freitag, 18. September, einen Existenzgründersprechtag in Oldenburg an. Erste Entscheidungen, ob beispielsweise die Idee des Firmengründers und die Finanzierung umsetzbar sind, können vorbereitet oder schon getroffen werden. Die einstündige Beratung kostet 49 Euro. Anmeldungen und weitere Termine unter www.cyrus-gruenderberatung.de.

Vorheriger Artikel

Telemedizin-Zentrale im Finale

Nächster Artikel

Pferdesport in allen Varianten

1 Kommentar

  1. Michael Reins
    11. September 2015 um 13.19

    Soviel also zur Theorie…
    Es hilft leider gar nichts, wenn man die wichtigsten Dinge nicht berücksichtigt und bald – wie so oft in der Umgebunung um die City herum – den laden wieder schließen muß. Noch heute ist es mir ein Rätsel, wie man ein Geschäft aufmachen kann, das auf Laufkundschaft angewiesen ist, aber nicht einmal Parkplätze in der Nähe sind.
    Das ein Buisnessplan vorliegen muß, sollte bekannt sein, denn ohne gibts von keiner Bank geld; das Genehmigungen vorliegen müssen, ist auch nichts neues. Anders ausgedrückt, hier sagt man nichts neues – hier fehlt wohl eher eine Beratung, ob etwas Sinn macht oder nicht.
    Und was noch viel wichtiger ist: Das Produkt, das man anbietet, muß zukunftssicher sein! Ob das in einer Beratung mit einfließt, wage ich zu bezweifeln, denn dann wäre die Beratung kurz und die Einnahme dafür klein…

    Wer sich nicht selbst auf die Hinterbeine stellt und sich alles bis auf kleinste durchdacht hat, ist so oder so bald weg vom Fenster; das fängst schon mit der Kalkulation an, die meist schon den Todesstoss vorbereitet.