Region

NDR-Reportage: Oldenburg kommt auch drin vor

Die NDR-Reportage Typisch! Käpt'n Toni und die kleinen Kanäle wurde vom MedienKontor Oldenburg in Kooperation mit Filmteam Papstein aus Oldenburg.

Die Reise mit dem „Theepot“ hat das Ehepaar auch durch Oldenburg geführt – Überraschungen inklusive.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am/pm) Toni von Häfen liebt traditionelle Segelschiffe. Gemeinsam mit seiner Frau Doris ist er seit mehr als 20 Jahren mit dem Wattenmeersegler „Theepot“ auf den Kanälen unterwegs. Insgesamt ist das Ehepaar mehr als 21.600 Meilen gefahren – also einmal um die Welt. Jetzt sind sie mit dem liebevoll restaurierten Plattbodenschiff zu einem besonderen Törn gestartet. Die Fahrt ging von Bremerhaven über Oldenburg nach Leer. Ein Oldenburger Filmteam hat das Paar begleitet. Morgen ist „Typisch! Käpt’n Toni und die kleinen Kanäle“ zu sehen.

Anzeige

Als Jugendlicher wollte Toni von Häfen zur Marine gehen und Kapitän werden. Aber mit Brille war das undenkbar. Dem zum Trotz heuerte er auf Bananendampfern an, half seinem Schwiegervater auf dem Bunkerboot und verbrachte jede freie Minute auf dem Wasser. Immer an seiner Seite: Ehefrau Doris. Ihre Liebe zur Seefahrt und zu alten Schiffen verbindet sie seit Jahrzehnten.

Ihr Wattenmeersegler „Theepot“ ist neun Meter lang. Danach haben die von Häfens lange gesucht. Nicht zu klein, nicht zu groß. Passend für lange Törns und händelbar musste er sein. Aber es ist ein Leben auf engstem Raum. Da muss jeder Handgriff sitzen. Doris hat ihren Platz auf dem Vorschiff, denn sie segelt. Toni fährt und navigiert. Sie kocht, er spült. Ein eingespieltes Team.

Produziert wurde die NDR-Reportage „Typisch! Käpt’n Toni und die kleinen Kanäle“ vom MedienKontor Oldenburg in Kooperation mit Filmteam Papstein aus Oldenburg. Zu sehen ist die 30-minütige Sendung am Donnerstag, 29. Juni, um 18.15 im NDR Fernsehen.

Vorheriger Artikel

Neue Geocaching-Tour zu Klimaschätzen

Nächster Artikel

Ferienzeit ist Baustellenzeit

1 Kommentar

  1. Volker
    30. Juni 2017 um 16.51

    Kurzweiliger, informativer und unterhaltsamer Film, sehr gelungen. Ist ein sich liebendes und in sich ruhendes Paar, schön die beiden auf ihrem Boot in ihrer vertrauten Zweisamkeit zu erleben. Gute Kameraausschnitte. Die Überraschung mit den Segelfreunden auf der „Astarte“ war für Euch Filmemacher bestimmt auch eine schöne Überraschung und ein schönes Happy-End für die Arbeit.
    Warum läuft die Reportage in der Reihe „Typisch“?