Landkreis Oldenburg

Fußball für Kitas und Schulen

Martin Ahlrichs, Leiter des Jugendamtes des Landkreises Oldenburg, Oldenburgs Oberbürgermeister Dr. Gerd Schwandner, Ludger Frische, Erster Kreisrat des Landkreises Cloppenburg, GUV-Geschäftsführer Michael May, Karl-Heinz Röben, Fachbereichsleiter Schulen des Landkreises Wesermarsch, und Dr. Barbara Bartels-Leipold, Stadträtin der Stadt Delmenhorst, präsentierten die Fußbälle für die Kitas und Schulen im Oldenburger Land.

Martin Ahlrichs, Leiter des Jugendamtes des Landkreises Oldenburg, Oldenburgs Oberbürgermeister Dr. Gerd Schwandner, Ludger Frische, Erster Kreisrat des Landkreises Cloppenburg, GUV-Geschäftsführer Michael May, Karl-Heinz Röben, Fachbereichsleiter Schulen des Landkreises Wesermarsch, und Dr. Barbara Bartels-Leipold, Stadträtin der Stadt Delmenhorst, (von links) präsentierten die Fußbälle für die Kitas und Schulen im Oldenburger Land.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (zb) Von der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien profitieren auch die rund 170.000 Schul- und Kitakinder im Oldenburger Land. Denn sämtliche Schulen und Kitas bekommen einen Fußball vom Gemeinde-Unfallversicherungsverband (GUV) Oldenburg geschenkt.

Anzeige

„Kaum ein Ereignis eignet sich besser als die Weltmeisterschaft, um Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen“, findet Michael May, GUV-Geschäftsführer. Deshalb startete der GUV pünktlich zu diesem Großereignis eine Präventionskampagne. Denn Kinder und Jugendliche sitzen häufig zu viel und sollten sich mehr bewegen. „Wir hoffen, dass der Fußball dazu beiträgt, auf dem Schulhof oder in der Sporthalle zu kicken. Unser Ziel ist es, ihre Bewegungsfreude zu steigern.“

„Tatsächlich hält Bewegung Kinder und Jugendliche nicht nur gesund, Bewegung fördert auch kognitive und motorische Fähigkeiten“, betont Oldenburgs Oberbürgermeister Dr. Gerd Schwandner, der dem GUV-Vorstand angehört und dort die Interessen der kreisfreien Städte und Landkreise vertritt. „Natürlich ist es unser Interesse, dass die Kinder gesund und fit bleiben“, sagt er weiter und erinnert an die steigende Zahl der Übergewichtigen.

Der GUV ist Träger der gesetzlichen Unfallversicherung im kommunalen Bereich. Versichert sind hier u.a. alle Kindergarten- und Schulkinder des Oldenburger Landes. Der GUV verfügt unter anderem über einen Präventionshaushalt. Städte und Landkreise gaben May für seine Idee grünes Licht, so dass er daraus rund 10.000 Euro entnehmen und in die Bälle investieren kann. Rund 400 Schulen und 150 Kitas bekommen in diesen Tagen einen oder zwei Fußbälle und können sich entsprechend auf die Weltmeisterschaft einstimmen.

Vorheriger Artikel

Gackerndes Wohnmobil mit 225 Hühnern unterwegs

Nächster Artikel

Website informiert über NS-Opfer