Ammerland

DLRG: Spendenmarathon erhält Aufwind

Vertreter der Erwin-Roeske-Stiftung übergaben einen symbolischen Scheck in Höhe von 4800 Euro für ein neues DLRG-Luftkissenboot in Bad Zwischenahn.

Claus Ribken, Dr. Frank Martin, Helmut Hülsmann (alle Erwin Roeske-Stiftung), Ralf Zimmermann, Klaus Klar und Ewald Freese (DLRG Bad Zwischenahn).
Foto: Michael Rösner

Anzeige

Bad Zwischenahn (am/pm) – In dieser Woche übergaben Vertreter der Erwin-Roeske-Stiftung einen symbolischen Scheck über 4800 Euro für ein neues Luftkissenboot, das die DLRG für die Eisrettung auf dem Zwischenahner Meer nutzen möchte. Seit 2003 wurde ein kleineres Luftkissenboot eingesetzt, das nicht mehr funktionstüchtig ist und den technischen Ansprüchen nicht mehr genügt. Die Neuanschaffung einschließlich Trailer kostet rund 55.000 Euro. Noch fehlen zirka 15.000 Euro, die mit einem Spendenmarathon eingeworben werden sollen.

Vorheriger Artikel

Intercity 2: Nach Premiere zurück in die Werkstatt

Nächster Artikel

NordHAUS bietet Lösungen rund ums Haus