Veranstaltungen

Welttag des Buches: „Versuch ein Buch“

Anlässlich des Welttages des Buches laden die Bibliotheken des Oldenburger Landes speziell zur Aktionswoche Versuch ein Buch.

Der 27. April ist ein Bilderbuchsonntag.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (zb) Anlässlich des Welttages des Buches laden die Bibliotheken des Oldenburger Landes speziell zur Aktionswoche „Versuch ein Buch“, die vom 21. Bis 30 April stattfindet. Dazu werden über 50 Veranstaltungen für alle Altersgruppen rund um das Buch angeboten.

Anzeige

Ob Unibibliotheken, Stadt-, Gemeinde-, Krankenhaus- oder Kirchenbibliotheken – sie alle sind vereint in einer Arbeitsgemeinschaft unter dem Dach der Oldenburgischen Landschaft, tauschen sich aus, sprechen sich ab und planen unter anderem die Aktionswoche, um möglichst vielen Menschen das Buch schmackhaft zu machen. Dazu finden Autorenlesungen und Vorträge in musikalischem und kulinarischem Rahmen, Flohmärkte, Bibliotheksführungen und Spielangebote statt.

„Versuch ein Buch“ wird in neunter Auflage veranstaltet und zieht immer wieder viele Leseratten und solche, die es werden wollen, an. Bundesweit nutzten, laut Deutschem Bibliotheksverband, im vergangenen Jahr 210 Millionen Menschen Bibliotheken, und sie haben sich 471 Millionen Bücher, Hörbücher oder E-Books ausgeliehen. „Es gehen also deutlich mehr Menschen in die Bibliotheken als in Fußballstadien oder in Museen, und trotzdem wird die Bibliotheksarbeit nicht angemessen von der Politik gewürdigt“, merkt Dr. Michael Brandt, Hauptgeschäftsführer der Oldenburgischen Landschaft an. „Dabei sind sämtliche Bibliotheken Kulturträger und Bildungsvermittler.“

So vielfältig wie die einzelnen Bibliotheken im Oldenburger Land auch sind, so unterschiedlich sind auch ihre Angebote während der Aktionstage. Wer das Karl Jaspers Haus in Oldenburg von innen sehen möchte, der kann das am 23. April stündlich von 11 bis 19 Uhr. Wer sich für die Lieblingsbücher von Universitätsprofessoren interessiert, der kann bei „Dritte Lese“ zwölf von ihnen erleben. Das Spektrum reicht vom Roman bis hin zum spannenden Fachbuch über die Eintagsfliege.

In Oldenburg gehören Kinder mit 20 Prozent zur stärksten Nutzergruppe. Deshalb und weil die Kinderbibliothek seit 25 Jahren im PFL untergebracht ist, findet am 27. April von 11 bis 17 Uhr ein großes Programm mit einem Bilderbuchsonntag statt. Neben den schönsten ausgestellten Bilderbüchern gibt es ein Programm für Bücherzwerge, womit die Zwei- und Dreijährigen gemeint sind. Sie können mit ihren Eltern Bücher entdecken, singen und spielen. Im Bilderbuchkino für Vier- bis Sechsjährige werden Illustrationen an die Wand geworfen und dazu die Geschichten vorgelesen. Die Sechs- bis Achtjährigen können sich aufs Olchi-Basteln freuen und sich schminken.

Das Programm gibt es unter www.stadtbibliothek-oldenburg.de und das komplette Programm fürs Oldenburger Land unter www.bibliotheken-oldenburger-land.de.

Vorheriger Artikel

Fundsachen online ersteigern

Nächster Artikel

Räuchermarkt: Aal, Schinken und mehr