Nadorst

Verfolgungsfahrt durch Oldenburg

Der Fahrer des Opel Corsa konnte nach eine Verfolgungsfahrt in Oldenburg an der Nadorster Straße gestellt werden.

Der Fahrer des Opel Corsa konnte an der Nadorster Straße gestellt werden.
Foto: Foto: 261News / Andre van Elten

Anzeige

Oldenburg (ots) – Wie die Polizei mitteilt, kam es am Montagabend zu einer Verfolgungsfahrt durch die Stadtteile Nadorst und Donnerschwee. Auf der Nadorster Straße fiel einer Streifenbesatzung gegen 23.11 Uhr ein entgegenkommender Opel Corsa auf, der sich zügig durch die Lambertistraße einer Polizeikontrolle zu entziehen versuchte.

Während der anschließenden Flucht des 35-jährigen Deutschen mit überhöhter Geschwindigkeit durch verschiedene Straßen beiderseits der Nadorster Straße rammte er auch zwei Streifenwagen. Mehrere Anhalteversuche scheiterten zunächst, da Unbeteiligte nicht gefährdet werden sollten.

Dennoch kam es im Einmündungsbereich Lindenhofsgarten / Nadorster Straße zu einem Unfall mit einem stadteinwärts fahrenden privaten Pkw. Letztendlich konnte der Fahrer des Opel Corsa an der Nadorster Straße gestellt werden. Dabei stellte sich eine leichte Alkoholisierung des Fahrers mit 0,51 Promille heraus. Ob Straftaten im Vorfeld der Fahrt oder allein die Alkoholisierung für seine Flucht ausschlaggebend waren wird derzeit noch ermittelt.

Der Sachschaden nach der Verfolgungsfahrt durch Oldenburg beläuft sich auf mehrer Tausen Euro.

Die Höhe der Sachschäden beläuft sich auf mehrer Tausen Euro.
Foto: Foto: 261News / Andre van Elten

Ein Beamter wurde leicht verletzt. Die Höhe der Sachschäden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen und mögliche Geschädigte. Hinweise werden telefonisch unter 04 41 / 790 41 15 entgegengenommen.

Vorheriger Artikel

„Composer Slam“: Workshops für Schüler

Nächster Artikel

„NordHAUS“: Alles rund ums Eigenheim