Innenstadt

Nicht auf „Antänzer“ reinfallen

Die Polizei warnt vor dem Antanzen in der Oldenburger Innenstadt, eine Masche beim Diebstahl.

Die Polizei warnt vor dem „Antanzen“, eine Masche beim Diebstahl.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am) Am vergangenen Wochenende wurde einem 25-Jährigen in der Oldenburger Innenstadt das Handy gestohlen. Zuvor wurde er von einer Gruppe Männer angesprochen und angerempelt. Vor diesem sogenannten „Antanzen“ warnt jetzt die Polizei.

Anzeige

LzO Vorsorge

In der Nacht zum vergangenen Sonntag wurde ein 25-jähriger Mann zum Opfer von „Antänzern“. Eine Gruppe von vier Tätern sprach ihn gegen 1.40 Uhr in der Mottenstraße in Höhe des Waffenplatzes an. Sie gaben vor, ausschließlich Spanisch zu sprechen. Nachdem die Männer ihn in ein Gespräch verwickelt und dabei angerempelt hatten, verschwand die Gruppe plötzlich wieder … mit dem Handy des 25-Jährigen. Er entdeckte die Männer am Lappan und stellte sie zur Rede, wollte die Polizei rufen. Dabei wurde er ins Gesicht geschlagen.

Solche sogenannten „Antänzer“ spielen sich mit einem Trick an die Opfer heran. Sie lachen, tanzen und umarmen die meist jungen Leute oder heben sie hoch und lenken so vor dem Diebstahl ab. Ihre Wahl trifft oft auf alkoholisierte Personen, erklärt die Polizei. Gute Gelegenheiten für die raffinierten Diebe bieten sich bei Smartphones und Portemonnaies, die in den Gesäßtaschen stecken. Das mache es den Tätern leicht, die Wertsachen zu stehlen.

Im Fall des 25-Jährigen in Oldenburg sucht die Polizei nun Zeugen, die das Geschehen und die Gruppe gesehen haben. Hinweise telefonisch unter 04 41 / 790 41 15.

Vorheriger Artikel

Wieder Brandstiftung in der Kaiserstraße

Nächster Artikel

Grüne suchen Dialog mit Kaufmannschaft