Nachrichten

Strack-Zimmermann verteidigt NATO-Beschlüsse

Marie-Agnes Strack-Zimmermann, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende des Bundestags-Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) hat die auf dem NATO-Gipfel in Madrid getroffenen Beschlüsse begrüßt. Man werde jeden Quadratzentimeter dieses Bündnisses, das für Freiheit und Demokratie stehe, verteidigen, sagte sie „Tagesschau 24“.

Anzeige

Man habe die Gefahr einer direkten Beteiligung an militärischen Konflikten unterschätzt. Der Angriff Russlands auf die Ukraine zeige, dass alle NATO-Bündnispartner gefährdet seien, auch Deutschland. Deshalb warb Strack-Zimmermann dafür, eine aktivere Rolle im Bündnis einzunehmen. Man könne bei den jüngsten Beschlüssen auch nicht von einer Aufrüstung sprechen, sondern von einem „Ankommen in der Realität“.

Die Bündnisstaaten hatten etwa eine massive Aufstockung der schnellen Eingreiftruppe auf 300.000 Soldaten beschlossen.

Foto: Marie-Agnes Strack-Zimmermann, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kassenärzte boykottieren Abrechnung von Bürgertests

Nächster Artikel

Lauterbach rechnet durch legales Cannabis mit Schwarzmarkt-Einbruch