Nachrichten

Freizeitpark-Tickets nach Wiedereröffnung günstiger als im Vorjahr

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Preise für den Eintritt in die großen Vergnügungsparks in Deutschland sind im Juni 2020 um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die großen Freizeitparks dürfen seit Ende Mai wieder ihre Tore öffnen – unter Auflagen.

Anzeige

Die Zahl der Gäste wurde nach dem Lockdown begrenzt, Besucher müssen deshalb vorab online ein tagesdatiertes Ticket erwerben. Der Preisrückgang könnte den Statistikern zufolge auch darauf zurückzuführen sein, dass nicht alle Attraktionen im Park den Gästen aufgrund der Hygieneauflagen in vollem Umfang zur Verfügung stehen. Im Jahr 2018 hatten allein die 21 Vergnügungsparks in Deutschland mit 50 und mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit 620 Millionen Euro mehr als ein Drittel des Jahresumsatzes der Branche in Höhe von gut 1,8 Milliarden Euro erwirtschaftet. Sie stellen aber nur einen Bruchteil (ein Prozent) der in dieser Branche erfassten Einheiten (3.640) dar. Klettergärten, Trampolinhallen und Indoor-Spielplätze gehören ebenfalls zur Branche Vergnügungs- und Themenparks.

Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Rechte Mädchengruppe in Sachsen stellt Verfassungsschutz vor Rätsel

Nächster Artikel

FDP begrüßt Marine-Einsatz vor Libyen